Vita+Philosophie

Gestaltung ist Wahrnehmung. Gute Gestaltung meint die Konzentration auf das Wesentliche. Im Mittelpunkt der Arbeit an sinnigen Film- und Audioproduktionen steht daher immer, das jeweils Wesentliche herauszufinden. Ob in Spielfilmproduktionen oder bei Unternehmensfilmen: Den Beginn markiert die Klärung über die Ordnung der Dinge. Die Anordnung wird skizziert und aus der Skizze leitet sich das fertige Werk ab.

Gestaltung ist immer Kern der medialen Aufgabe.

Die Zusammenstellung von Equipment und Team, die Drehplanung eines Films oder die zeitliche Konzeption einer Audioproduktion – all dies ist bereits eine Sache der Gestaltung.

Kim Schicklang (Bachelor of Engineering / Master of Arts):
  • geboren 11.07.1972 in Ulm
  • 1995 – 1999 Rundfunkvolontariat und Redakteurin bei Antenne 1, Regionalstudio Göppingen
  • 2000 Texterin bei Hörger + Partner, Werbeagentur in Ulm
  • 2000 – 2009 On-Air-Producerin und Autorin bei Radio Fantasy in Augsburg
  • 2010 – 2016 Studium “Audiovisuelle Medien”, Hochschule der Medien in Stuttgart (BA und MA)
    (Stipentiatin der Hans Böckler Stiftung)
  • 2010 – 2017 Ton- und Bildingenieurin bei ____
  • 2016 – heute Dozentin “Grundlagen der Tongestaltung”, HdM Stuttgart

Aktivitäten: U.a. Menschenrechtsarbeit in einer NGO, Verfassen von Menschenrechtsberichten für die UN, Gewerkschaftsarbeit und Vorsitzende eines Kulturvereins in Ulm (bis 2006).

Als Arbeiterkind liegen mir soziale Themen besonders am Herzen. Ich habe dafür den richtigen Blick und ein besonderes Gehör. Augenhöhe und fairer Umgang sind nicht nur eine Sache der Organisation einer Produktion, sondern eben auch immer eine Frage der Gestaltung. Wenn das Wesen von Design ist, Dinge für den Menschen auf das Wesentliche zu reduzieren, bringe ich dafür die besten Voraussetzungen mit.